Granfondo Sportful, So-19 JUN 2022

Marco beendet Granfondo Sportful erfolgreich!

 

| Feltre (ITA), am 20. Juni, update am 21. Juni 2022 von Brunni |
Marco Fabiano hat am gestrigen Sonntag den schweren Granfondo Sportful in Italien für RTG erfolgreich beendet. Zwei Strecken standen zur Auswahl: Percorso Granfondo mit 204km (dislivello 4900mt) und Percorso Mediofondo mit 120km (dislivello 3200mt).


Marco hat am gestrigen Sonntag seine Granfondo Serie in Italien fortgesetzt. Nachdem Granfondo Montblanc vor einer Woche, war er am vergangenen Wochenende beim sehr bekannten und schweren Granfondo Sportful Dolomiti Race in Feltre (Provinz Belluno) am Start. Namensgeber des Granfondo ist der bekannte italienische Sportartikel-Hersteller Sportful, dessen Hauptquartier in Fonzaso, unweit vom Start-/Zielort Feltre liegt. Auch die italienische Squadra Azzurri wird von Sportful ausgestattet.
Auf der “Langen” standen der bekannte passo Manghen, der passo Rolle und der passo Croce d’Aune (Campagnolo hatte mal eine Gruppe danach benannt) auf dem Programm. Marco entschied sich für percorso “Medio” über 120km mit 3 Bergen: passo Campo, passo Brocon, passo Croce d’Aune. Am Ende erreichte Marco nach einer Hitzeschlacht mit einer Zeit von 5h56min Platz 104 in der Klasse. Herzliche Gratulation!


Marco  nach dem Rennen

“Ist super gegangen. War brutal heiß. Der erste Anstieg war sehr lang, 18.5km aber nicht so steil. Dann eine Steigung mit knapp 5km und 10% im Schnitt. Es gab da noch eine Rampe mit 20% 😱 nach dem 2. Anstieg. Das war die Hölle. Der schönste Anstieg war der Croce d’Aune als GPM. Genug Power bis zum Ende gehabt. Freu mich jetzt auf die Maratona mit RTG in 2 Wochen.”


Links

Veranstalter https://www.sportfuldolomitirace.it/
Ergebnisse https://www.datasport.com/live/ranking/?racenr=241090

 

Vorschau: Maratona dles Dolomites

Bei der Maratona am Sonntag, den 3. Juli wird RTG gemeinsam mit dem Radteam Aichach 2000 mit einer gr0ßen Mannschaft am Start stehen, Dieses Jahr wollen wir zu Ehren von unserem leider verstorbenen Freund Hubert Stöffel, Gründer vom Radteam Aichach und jahrelang DS bei der Maratona besonders gute Leistungen zeigen.

 

Text: RTG
Fotos: RTG, sportograf.com
RTG@gmx.tm

 

PS: Wir wünschen Christina Rausch aus Hamburg (Glocknerkönigin 2022, Ötztaler Siegerin), gestern Dritte beim Sportful Gute und Rasche Besserung! Sie war nach dem Rennen sehr schwer gestürzt.