Granfondo Vosges, So-15 MAI 2022

RTG 4x in den Top 10 in den Vogesen!


| La Bresse-Hohneck (FRA), am 17. MAI 2022, von Brunni |
Im Elsass fand am letzten Sonntag, den 15. Mai der Granfondo Vosges im Rahmen der UCI Granfondo World Series 2022 statt. Alle 6 RTG Starter konnten den sehr schweren Radmarathon gut beenden, dazu holten wir 4 Top 1o Plätze und die Tickets für die WM.

 

Die UCI Gran Fondo World Series / Granfondo WM

Seit 2011 veranstaltet der Radsport-Weltverband UCI die Gran Fondo World Series mit der UCI Masters Road World Championships (ehemals UWCT Final) für Amateure und Masters-Rennfahrer. Die WM bzw. das Finale war schon in Slowenien (Laibach), Italien (Trento), Frankreich (Albi), Dänemark (Hebro), Australien (Perth), 2008 in Italien (Varese) und 2019 in Polen (Poznan/Posen). RTG war 2019 dabei. 2020 in Kanada wurde abgesagt. Die WM 2021 wurde in Bosnien-Herzogowina (Sarajevo) ausgetragen. Bei der WM hat jeder Starter die Ehre sein Land im Nationaltrikot präsentieren zu dürfen. Die Sieger der WM dürfen 1 Jahr lang das begehrte Regenbogen-Trikot tragen. Bei der Weltmeisterschaft werden Sieger für den Granfondo und im Einzelzeitfahren ermittelt.
Das Event in La Bresse, unweit von der deutschen Grenze in der Nähe von Colmar im Elsass, ist das Rennen in Frankreich im Rahmen der Gran Fondo World Series 2022, welche mit der WM in Trient/Trento in der italienischen Provinz Trentino abgeschlossen wird. Bei der WM im September muß der legendäre Giro-Berg Monte Bondone (1650m) 2x bzw. 3x bezwungen werden. Auf der selben Strecke fand auch der Granfondo Charly Gaul im Juli statt. Auf ähnlicher Strecke wurde 2021 die UCI-Europameisterschaft der Radprofis ausgetragen. Die Streckendetails wurden bekanntgegeben: Es wird keine Bergankunft am Bondone geben, Start und Ziel sind in Trento.


Varese 2021 /
Mörbisch 2022

Jürgen Böhm war schon im Oktober 2021 für RTG beim Granfondo Tre Valli Varesine in Varese (ITA), dem ersten Event der UCI Gran Fondo World Series 2022 erfolgreich und konnte sich mit Platz 2 im Einzelzeitfahren für die WM qualifizieren. Brunni konnte sich beim Neusiedler Radmarathon in Mörbisch (AUT) im April für die WM qualifizieren.


Vosges 2022

RTG war im Radsportland Frankreich in den Vogesen mit 6 Mann erstmals am Start: Bernhard Tratz, Marco Fabiano, Jürgen Böhm, Hans Hofmann, Günter Gartner, Thomas Brunnegger. Das Ziel unserer Reise war klar: Wir wollten uns für die WM qualifizieren. Der Granfondo Vosges wurde zum fünften Mal ausgetragen. 2700 Starter wurden als neuer Teilnehmerrekord verzeichnet.
Start und Ziel war in La Bresse-Hohneck an der Schistation. Auf 180km waren 3500 Höhenmeter zu überwinden. 11 Berge (Cols) mussten bezwungen werden, allesamt nicht sehr lang (zwischen 4 und 9km), größtenteils mit moderaten Steigungen, aber auch mit sehr steilen Abschnitten mit 16% Steigung. Es gab praktisch sehr wenig flache Abschnitte, zudem stand der erste Berg direkt nach dem Start auf dem Speiseplan und das Ziel war eine Bergankunft. Die Namen der Berge konnte ich mir nicht merken und noch weniger aussprechen. Ein Französisch-Kurs vor der nächsten Reise wäre sicherlich hilfreich.
Das Renngeschehen will ich kurz zusammenfassen, denn alle Details zu nennen würde den Rahmen dieses Reports sprengen. Da es für alle “Granfondo” Starter nur einen Startblock gab (der zweite war für Mediofondo über 120km reserviert) bezogen wir bereits sehr früh unsere Positionen. Direkt nach dem Startschuss um 08:00h bei Sonnenschein und sehr angenehmen Temperaturen fuhr das Feld los wie die Feuerwehr. Das Rennen war von Anfang an schnell und hart. Viele sehr gute Rennfahrer vor allem aus Frankreich und Belgien waren am Start. Aus Deutschland war das Team Strassacker, auch in MAISCH Trikots in ähnlicher Mannstärke wie wir vertreten. Günter, Hans und Jürgen fuhren den Großteil der Strecke gemeinsam, Bernhard war ein bisschen weiter vorne, Brunni und Marco ein bisschen dahinter.
Am Ende mussten wir alle sehr hart kämpfen, die unzähligen Berge, dazu die vielen nicht kategorisierter Wellen, sowie die frühsommerlichen Temperaturen mit gut 30 Grad forderten ihren Tribut. Auch die kurvenreichen Abfahrten stellten eine große Herausforderung dar. Bernhard, Günter, Jürgen und Hans fuhren in die Top 10 Ihrer Altersklasse und schafften so die erwünschte Qualifikation für Trento. Der Lohn für die hervorragenden Leistungen war neben der Vosges Finisher-Medaille die schöne, goldene UCI Granfondo Medaille in Gold. Marco konnte sein erstes Rennen im RTG-Trikot erfolgreich beenden! Herzliche Gratulation!

Unsere Ergebnisse im Überblick:

Overall No. Name Nat Tempo Category
Pos       hh:min Pos Category
147 3041 Tratz Bernhard GER 05:37 7 M45
211 5010 Gartner Günter GER 05:51 5 M55
212 4018 Böhm Jürgen GER 05:51 9 M50
213 4051 Hofmann Johann GER 05:51 10 M50
338 4010 Brunnegger Thomas AUT 06:13 31 M50
701 3045 Fabiano Marco ITA 07:24 76 M45

Gesamtsieger der Franzose Loic RUFFAUT in 4h 57min.

 Links

Veranstalter https://granfondovosges.com/
Ergebnisse https://www.acn-timing.com/?lng=FR#/events/1187137550703775/ctx/20220515_gfvosges/cms/CAP
UCI Granfondo World Series 2022 http://www.ucigranfondoworldseries.com/
GRANFONDO WM 2022 https://trento2022-ucigranfondoworlds.it/


Conclusion

Der Granfondo Vosges ist ein absolut perfekt organisiertes Rennen in einer sehr schönen Landschaft, das das UCI Prädikat zu Recht verdient. Wir kommen gerne wieder und freuen uns schon RTG bei der WM in Trento im September in unseren Nationaltrikots präsentieren zu können…
Wir wünschen dem schwer gestürzten Strassacker Fahrer Christopher Gute Besserung!

 

Text: RTG
Fotos: RTG, sportgraf.com
RTG@gmx.tm