Bayerische Meisterschaft, Sa-25 Sep 2021

RTG Duo in den Top 10 bei der “Bayerischen” !

 
  Schweinlang/Kraftisried, am 29 Sep 2021, von Brunni //
Die “BAYERISCHE STRASSENMEISTERSCHAFT” wurde am vergangenen Samstag im Rahmen des “ALLGÄUER STRASSENPREIS” ausgetragen. Der TSV Gaimersheim war mit Markus Meyer und Thomas Brunnegger vertreten. Am Ende gab es 2 Top 10 Plätze in der Klasse Senioren 2.

 

Die “Bayerische” im Allgäu

Traditionell finden die Landesmeisterschaften am ersten Mai Wochenende statt. Dieses Jahr wurden wie schon 2020 viele Rennen abgesagt oder in den Herbst verschoben. Die Bayrische Zeitfahrmeisterschaft 2021 fand im August in Treuchtlingen statt, Jürgen Böhm (RTG) belegte den dritten Platz. Lange Zeit konnte kein Ausrichter für die Strassenmeisterschaft gefunden werden. Mitte September kam endlich die Info auf www.rad-net.de, dass die “Bayerische” beim Allgäuer Strassenpreis in Schweinlang/Kraftisried Ende September ausgetragen wird.
Der Allgäuer Strassenpreis steht normalerweise als Frühjahrsklassiker Anfang April im Rennkalender. Auf der schwierigen, 9km langen  Strecke waren schon zahlreiche Radprofis wie z.B. Brennauer, Ackermann, Zabel, Buchmann, Politt, Steimle, Degenkolb, Schachmann, Bauhaus als Jugend bzw. Juniorenfahrer im Einsatz.


Das Rennen

Die Radsportler des TSV Gaimersheim waren in Schweinlang durch Markus Meyer und Thomas Brunnegger in der Klasse “Senioren 2” vertreten. Markus war 2019 in Karbach Bayerischer Meister geworden und letztes Jahr in Ottterskirchen auch am Stockerl. Das Rennen der Senioren 2, gemeinsam mit Frauen-Elite, Senioren 3 und Junioren U17 war über 5 Runden a 9.3km, in Summe 46,5km angesetzt. Start um 12:00h Mittag bei Sonnenschein, gut 25 Grad und herrlichem Bergpanorama im Hintergrund. Der Rundkurs ist auf schmalen Strassen sehr selektiv: vielen Wellen folgt vor dem Ziel ein rund 1km langer Anstieg.
Das Renngeschehen ist schnell erzählt: Das Fahrerfeld war sehr gut besetzt und so das Tempo sehr hoch. Nachdem sich niemand vom Hauptfeld absetzen konnte, musste das Rennen im Sprint entschieden werden. Markus und Brunni konnten sich gut im Feld behaupten. Im Bergsprint Richtung Ziel (im Stile vom Fleche Wallone) hat es am Ende zwar nicht fürs Stockerl gereicht, aber zumindest 2x Top 10: Markus belegt den sehr guten Platz 5, Brunni fährt auf Platz 10 (Patz 9 in der Bayerischen). Am Ende gewinnt Markus Biersack (RSC 88 Regensburg) knapp vor Titelverteidiger Robert Gorgos (RSG Olympiapark München) und Mattias Schreieder (Team Baier Landshut). Alle bekannte und sehr gute Rennfahrer.

Herzliche Gratulation an unsere Freunde von Radsport Kipfenberg (RSK) : Maria Marb wurde Zweite im Frauen-Rennen und damit “Bayerische Vize-Meisterin” ! Max Pfaller (Radsport Kipfenberg) und Peter Schoberer (Ratisbona Regensburg) waren im Hauptrennen der “Elite-Amateure” und “Amateure” am Start, mussten aber leider das Rennen über 10 Runden unglücklich vorzeitig beenden.


Links

Ergebnisse
https://www.rad-net.de/rad-net-portal/rad-net-ergebnisse.htm?url=%2Fmodules.php%3Fname%3DAusschreibung%26ID_Veranstaltung%3D35148%26mode%3Derg_detail&url_hash=598nljDreEMFrOOT_da93vcqfCI9Q95t8KptnNrRB04


Veranstalter
https://www.rc-allgaeu.de/

 

Conclusion

Vielen Dank an den RC Allgäu für die Ausrichtung dieses sehr schönen Rennens ! Wir kommen gerne wieder. Für RTG war es wohl das letzte Lizenz-Rennen 2021 (in einer Woche gibts noch das Schwabacher Stadtparkrennen). Wir hoffen sehr, dass wir in 2022 wieder einen “normalen” Rennkalender mit Zusmarshausen als erstes Rennen Ende März haben werden …

 

RTG
RTG@gmx.tm

 

Fotos: Michael Feistl (RC Allgäu) / RTG