Bayrisches Doppel für RTG in Karbach, So-26 Mai 2019

Doppelsieg für RTG bei der “Bayrischen” !


Karbach, am 27. MAI 2019, von Brunni //

Riesenerfolg für das Radsport Team Gaimersheim – RTG in Karbach : Markus Meyer gewinnt den Bayrischen Meistertitel vor Hans Hofmann in der Klasse Senioren 2 !

Das Team
Die Landesverbandsmeisterschaft Strasse sollte ursprünglich beim ALTMÜHLTALER STRASSENPREIS in Attenzell am 19. Mai stattfinden, wurde aber kurzfristig nach Karbach verlegt, wo im Rahmen der “32. Main-Spessart-Rundfahrt” auch die Rennen der LILA-Rad-Bundesliga für Damen und U19 ausgetragen wurden. Die “Bayrische” war der Grund für vier Mann von RTG die lange Reise in den Raum Würzburg (Marktheidenfeld) anzutreten: Hans, Markus, Jens und Brunni waren für RTG am Start. Hier konnten wir auch unsere Freunde von Radsport Kipfenberg Maria, Peter und Flo begrüßen.

 

Die Strecke
Diese kannte von uns vor dem Rennen nur Markus. Daher im Folgenden die Beschreibung des Veranstalters RV Concordia Karbach (http://www.concordiakarbach.de/):
Unser altbekannter, geliebter und gefürchteter Rundkurs lockt die Top Athleten aus ganz Deutschland und dem umliegenden Ausland an. Die “Betonpiste” nach Urspringen, der Anstieg zwischen Urspringen und die darauf folgende rasante Abfahrt, sowie die harte Windkante auf dem Weg von Birkenfeld in Richtung Ziel nach Karbach, haben einiges an spannenden Fahrmanöver zu bieten. Aber auch für den ambitionierten Hobbyfahrer hat der Kurs die idealen Bedingungen um seine Leistung mit der “Konkurrenz” zu vergleichen. Vor allem die Gelegenheit in die Bundesliga-Atmosphäre hinein zu schnuppern und Schulter an Schulter mit den Großen des Deutschen Radsports die Strecke zu erkunden wird an diesem Tag möglich sein. 
Die Bezeichnung „Die Hölle Nordbayerns“ trifft den Nagel auf den Kopf.

 

Das Rennen
Nach einigen Unklarheiten im Vorfeld und bei der Startnummernausgabe sind wir Senioren 2/3 gemeinsamen mit den Amateuren (Jens) gestartet. Laut Original-Ausschreibung hätten die “alten Säcke” (Zitat: Werner) mit den Junioren der U19 Bundesliga über 7 Runden (121km ) starten sollen 🙁 Für uns standen 5 Runden a 17,1km, in Summe 86,5km auf dem Programm. Das Rennengeschehen ist schnell erzählt: Das Tempo war von Anfang sehr hoch, denn es waren viele gute Amateure (bis 2018 C-Klasse) im Feld. Leider hab ich relativ bald den Anschluss verloren, aber Markus, Hans und Jens waren sehr gut dabei. Sie mussten nur eine Spitzengruppe mit Amateuren ziehen lassen. So war die Attacke von Markus auf den letzten Kilometern in Runde 5 erfolgreich und er konnte sich vom Hauptfeld absetzen. Dass dies den Sieg bei den Senioren bedeuten würde, war ihm zu dem Zeitpunkt noch nicht wirklich klar, da die unterschiedlichen Startnummern zwischen Amateuren und Senioren nicht zu 100% korrekt verteilt wurden.
Im Ziel war unsere Feude riesengroß, als wir Markus “on top” der Ergebnissliste sahen. Hans war in dieser Sen2/Sen3 Liste auf Rang 5, belegte aber in der Meisterschaft Platz 2, weil Sen3 Fahrer vor ihm waren.
Jens beendete das Rennen erfolgreich auf Platz 30 in der Amateur-Klasse.
Bayrischer Meister der Elite-Amateure (8 Runden, 138km) wurde Christopher Schmieg vom RSC Kempten.

 

Die Ergebnisse
rad-net.de:
https://www.rad-net.de/rad-net-portal/rad-net-ergebnisse.htm?url=%2Fmodules.php%3Fname%3DAusschreibung%26rnswp_disziplin%3D1%26ID_Veranstaltung%3D32218%26mode%3Derg_detail%26groupid%3D32218.3.166446.1&url_hash=UEkAO0EwF_-6e9Aq-eRtybKZOcRaaAohY2H0tQQ-nEI

Veranstalter:
http://www.mikro-funk-timing.de/ergebnisse/

 

Zum Schluss
Will man auf schlechten Straßen Radrennen fahren, dann muß man nicht unbedingt zu Paris-Roubaix fahren, man kann das auch in Karbach machen …

 


Der Ausblick

Glocknerkönig, Bruck (Österreich): am Sonntag, 02 JUN 2019

 

servus
Brunni
RTG@gmx.tm