Stockerlplätze beim Landshuter Straßenpreis 2019

Stockerlplätze für Gaimersheimer Radsportler beim Landshuter Straßenpreis am 27.4.19.

Bereits zum vierten Jahr in Folge nahm eine Gruppe Gaimersheimer Radsportler beim Jedermann Rennen des Landshuter Straßenpreises statt. Das Rennen stand wie gewohnt im Zeichen der Inklusion, d.h. vorrangig für gehörlose bzw. Paracycler konzipiert dürfen auch Jedermänner in einer Elite und Seniorenwertung ihr Glück versuchen.

In diesem Jahr sollte eine neue Strecke ihre Premiere halten. Statt eines kurzen, flachen Kurses der Vorjahre stand dieses Mal ein deutlich fordernder Kurs mit gut 8km Rundenlänge und ca. 100 zu bewältigenden Höhenmetern pro Runde bei insgesamt 7 Runden auf dem Programm.

Mit Bernhard und Hans in der Seniorenwertung sowie Patrick, Alex und Tom (in seinem ersten Straßenrennen) standen wir gut vertreten am Start. Zusätzlich begleiteten uns Vanessa mit Luna und Paul.

Das Rennen startete bei gutem Wetter und allzeit hohem Tempo. Besonders auf der langen, ansteigenden Start-/Zielgeraden wurde häufig attackiert wobei wir uns stets an der Spitze des Feldes positionieren konnten. Die tiefschwarzen Wolken am Himmel verhießen nichts Gutes, so dass es nach zwei Runden begann, in Strömen zu regnen. Dies hielt auch bis zur vorletzten Runde an, bis der Himmel wieder aufklarte. Leider hatten wir an diesem Tag etwas Pech mit der Technik, so dass Bernhard und Tom das Rennen recht früh beenden mussten. Patrick fuhr ein bärenstarkes Rennen und bemühte sich über mehrere Runden mit Erfolg, die Lücke zu einer Zweier Ausreißer Gruppe zu schließen. Leider erwischte auch ihn der Pannenteufel und er musste in der vorletzten Runde sein Rad aufgrund eines schleichenden Plattfußes abstellen. Hans und Alex versuchten an einer Kuppe zu Beginn der letzten Runde nochmal die Flucht nach vorne, die Lücke sollte aber nicht entscheidend aufgehen. Letztlich konnten sich die Beiden aber in einem heißen Finale gut platzieren, so dass für Alex im Sprint der dritte Platz in der Elite und für Hans der zweite Platz bei den Senioren heraussprang.

Unser Dank gilt dem Veranstalter Gottfried Paulus, der hier ein spitzen Rennen mit hervorragender Organisation und professioneller Messtechnik (Transponder) auf die Beine stellt. Wir hoffen, dass es den Landshuter Straßenpreis auch in 2020 wieder geben wird, im besten Fall wieder auf dem Kurs von 2019.