RTG Rennbericht: Amade RM, Radstadt, So-27 Mai

2x Thomas in den Top 10 beim AMade !


Radstadt (AUT) / Gaimersheim, 29. Mai 2018, Brunni /
Traditonell  startet die Radmarathon Saison mit dem klassischen Amade Radmarathon in Radstadt. 2018 war es Ausgabe Nr. 25. Leider wird der Alpencup mit dem Amade dieses Jahr nicht mehr ausgeschrieben.
RTG war mit 2x Thomas am Start: Thomas K. + Thomas B 🙂 Ein Dritter, Thomas H. wollte auch mit uns starten, musste aber leider kurfristig seinen Start absagen :-(. 3 Rennfahrer (Alex, Jürgen, Franz) waren diese Woche bei derTour de Kärnten erfolgreich im Einsatz (siehe Rennberichte).

Radstadt (Hannes Reichelt) im österreichischen Bundesland Salzburg ist Teil des beliebten und bekannten Schigebietes Amade mit den Orten Flachau (Hermann Maier), Flachauwinkel, Kleinarl (Annemarie Moser Pröll), Zauchensee (Michael Walchhofer), Altenmarkt (Skimarke Atomic), Wagrain, St. Johann/Pongau und Annaberg (Marcel Hirscher). Dieses Gebiet ist auch bekannt durch vielen genannten österreichischen Skistars.

 

1 – Das Team
Das Radsport Team des TSV Gaimersheim (RTG) war im neuen Trikot made by Biehler am Start mit:
Thomas Kopold
Thomas Brunnegger

 


2 – Das Rennen
Beim werden 3 Strecken angeboten, die Streckenwahl kann während dem Rennen getroffen werden. Grundsätzlich wollten wir beide die “lange” über 146km fahren, am Ende sind wir aber auf die Mittlere mit 96km abgebogen.
Das Renngeschehen ist schnell erzählt: Direkt nach dem Start um 07:30h in Radstadt geht’s in den ersten Berg: Forstau. Einfach Vollgas hoch … Nach der superschnellen Abfahrt verlassen wir Salzburg und fahren in die Steiermark, wo in Pichl schon der zweite Berg des Tages ansteht: über Vorberg geht’s steil hoch in die Ramsau mit dem höchsten Berg der Steiermark im Blick: dem Dachstein (… hoch vom Dachstein an, wo der Aar noch haust … ). Ramsau auch bekannt für hochklassigen Wintersport (Langlauf und Biathlon), auch am Gletscher des Dachsteins. Kurz nach der Bergwertung geht’s über Filzmoss wieder zurück nach Salzburg. In Niedernfritz die Streckenteilung mittel / lang. Wir halten uns links. Über Bischofshofen (4 Schanzen-Tournee) ist sehr schnell in St. Johann/Pongau der letzte Berg “Wagrainer Höhe” erreicht. Nicht so steil wie die ersten beiden, aber gefühlt zieht sich der ewig. Über Wagrain und Altenmarkt erreichen wir wieder Radstadt, wo wir das Rennen mit einem Bergauf Sprint beenden.

 

3 – Ergebnisse / Links
Am Ende belegt Thomas K Platz 7 in der Klasse Grandmasters, Brunni belegt Platz 6 in der Klasse Masters.
Janine Meyer aus Köln gewinnt bei den Damen die Mittlere Strecke, Nadja Prieling gewinnt die Lange. Michael Spögler aus Südtirol gewinnt für Corratec auf der langen Strecke.
Herzliche Gratulation an alle Sieger und Finisher !

Veranstalter: https://www.radmarathon.com/amade/aktuell/index.html
Presse: https://www.meinbezirk.at/pongau/sport/25-jahre-amad-radmarathon-d2642423.html

 

4 – Conclusion
Uns hat die Veranstaltung Riesenspass gemacht: perfekt organisert, sehr angenehme Athmosphäre, kein Stress mit den Startplätzen, Super Wetter und ein schnelles Rennen in einer wunderbaren Gegend mit vielen bekannten und schnellen Rennfahrern (Racing Team Winax, Team LeXXi, Team Corratec) im Feld. Wir kommen wieder …

 

5 – Ausblick
Die nächsten Rennen für RTG stehen unmittelbar bevor:

Sonntag – 03 JUN: Glocknerkönig, Bruck (Österreich)
http://www.glocknerkoenig.com/


Sonntag – 03 JUN: BZF Bayrischer Mittelpunkt, Kipfenberg

https://radsport-kipfenberg.de/bergzeitfahren/

Besonders das BZF zum Mittelpunkt, veranstaltet von unseren Freunden von Radsport Kipfenberg möchten wir euch wärmstens empfehlen ! Das feiert grad erst Premiere, hat aber jetzt schon das Zeug zu einem absoluten Highlight in der Radsport Szene zu werden. Wir wollen mit RTG dazu mithelfen …

For RTG
Brunni

Fotos: http://www.Marathon-Photos.com