RTG: TL Gran Canaria, 03.-17. März 2018

DAS NEUE RTG TRIKOT auf den Kanaren !

Gaimersheim / Playa del Ingles, 21. Mar 2017, Brunni

Der März ist Trainingslagerzeit: der Winter geht zu Ende (gut dieses Jahr wohl nicht :-() und der Frühling startet langsam. Wie schon in den letzten Jahren ging es auch 2018 für das Radsport Team Gaimersheim (RTG) wieder auf spanische Inseln ins Camp: Markus, Ralf und Brunni flogen auf Gran Canaria. Alex, Patrick, Stephan, Stephen, Bernhard, Andreas und Thomas zog es nach Mallorca.

Markus und Brunni wollten die Sonne auf GC für die Saison Vorzubereitung nutzen. Unser Basislager schlugen wir wieder in Playa del Ingles (Maspalomas) auf. Dank sommerlicher Temperaturen konnten wir in den 2 Wochen viele km und noch mehr HM sammeln.

1 – RTG Teamkit 2018
Unser 2018er Trainingslager stand vor allem im Zeichen von

* RTG Teamkit 2018
* Straßensperren

Mit großer Freude konnten wir erstmals mit unser komplett neuen RTG Teamkleidung made by Biehler in Germany in blau-orange auf die Straße gehen. Bei den sommerlichen Temperaturen auf Gran Canaria kamen nur die kurze Rennhose und das Kurzarm-Trikot, sowie kurzzeitg in den Abfahrten die Windweste zum Einsatz. Tragekomfort und der optische Eindruck sind hervorragend. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an Stefan und Alex für Ihren Einsatz bei der Gestaltung des Designs und der Organistion neuer Sponsoren !
Nach dramatischen Unwettern (Regen, Sturm, Waldbrände, Felsstürze) auf der Insel in den letzten Monaten ist die berühmte Küstenstraße  Richtung Puerto Mogan nach wie vor gesperrt. Eine Umfahrung ist nur über die Autobahn oder über den Tauropass möglich. Wir haben immer diese genutzt, nachdem wir erfahren haben, dass bei Nichteinhalten des Fahrverbots (gehen ist an der Baustelle möglich) empfindliche Geldstrafen bis zu 400€ bzw. Einzug des Sportgeräts durch die Guardia Civil drohen. Auch die Sperre Atenara-Tejeda ist noch aktiv, weitere Sperren in unserer ersten Trainingswoche konnten zum Glück kurzfristig aufgehoben werden.

2 – Highlights
Pico de las Nieves
Mehrfach sind wir über den Tauropass, Alto de Fataga, nach Soria, Cruz Grande und auf den Pico de las Nieves, 1950m (=Schneespitze) geklettert. Diesmal konnten wir die Sicht auf den höchsten Berg Spaniens, den Teide auf der Nachbarinsel Teneriffa genießen und mit unseren neuen Trikots für die obligatorischen Gipfelfotos Aufstellung nehmen. Markus ist auch dieses Jahr wieder zum Pico über die supersteile Seite von Ingenio hoch, da wo alljährlich im Dezember das Bergrennen stattfindet (Matthias war schon Sieger).


Tal der Tränen

Höhepunkt war dieses Jahr die Runde durch das gefürchtete „Tal der Traenen“: von San Nicolas immer bergauf, diesmal auf der supersteilen Variante über El Carrzial und El Toscon. 2016 waren wir die a bisserl flachere Version über Atenara gefahren. Nach langen Steilstücken mit einstelligen km/h Werten bei Steigungsprozenten über 20% schmeckte der Cafe con Leche in Ayacata dann besonders gut. Aufgrund der Umleitung vor Puerto Mogan und dem zusätzlichen Anstieg über den Tauropass war die Runde noch länger als wie gewohnt und damit auch zahlenmäßig unsere Königsetappe: 160km, mehr als 4000HM und über 6Std Fahrzeit ! Für alle Interessenten gibt’s weitere Details auf STRAVA in unserem Club RTG …)

Der Österreichische Meister
Im wohl bekanntesten (Radler) Cafe auf der Insel, in Ayacata haben wir nicht nur viele Rad-Amateure, sondern auch den Radprofi Gregor Mühlberger vom Team BORA-hansgrohe getroffen. Am Samstag davor war der Sieger von Rund um Köln 2017 beim epischen Klassiker Strade Bianche auf Platz 10 gefahren. Da Gregor als Österreichischer Landesmeister (“Staatsmeister”) das schöne rot-weiß-rote Meistertrikot trägt musste ich natürlich unbedingt ein Foto mit ihm machen. Das ganze hatte nur einen Haken: Just an dem Tag war ich im RTG Retrotrikot von 2017 unterwegs :-(, das neue war in der Wäsche. Zum Glück hab ich ihn später mit unserem neuen Trikot nochmals getroffen und konnte den Fauxpas ausbessern 🙂

3 – Sightseeing
Neben unserem umfangreichen Trainingsprogramm konnten wir aber auch die Schönheiten der Insel, wie den Leuchtturm Faro, die Dünen von Maspalomas, die Häfen von Puerto Rico und Puerto de Mogan und natürlich das Wahrzeichen der Insel den Roque Nublo besichtigen.
Beim Carneval in den Straßen von Maspalomas am Samstag waren wir auch dabei. Der Riesenumzug mit unzähligen Wagen und unglaublich vielen maskierten Teilnehmern war nicht zu übersehen und überhören. Bei den sommerlichen Temperaturen macht das Feiern natürlich richtig Spaß. In den Tagen danach war auf den Straßen höchste Vorsicht geboten um einen Defekt aufgrund der unzähligen Glassplitter zu vermeiden.

4 – Conclusion
Am Ende war es für uns ein perfektes Trainingslager mit Super Wetter, gutem Essen, sturz- und verletzungsfrei und viel Spass. Zudem haben wir viele Bekannte aus der Heimat getroffen: Patrizia, Mona, Hans Peter (HPO), Tom, Christian, Andy, Armin waren auch auf GC :-). Natürlich haben wir auch eine Runde Matthias Nothegger (Trainer und Betreiber von www.nom-training.com und Transalp Sieger mit HPO) gedreht.

5 – Vorschau 2018
Nach dem TL sind wir optimistisch für die ersten Rennen des Jahres 2018:

Samstag – 31 MAR:  Ronde van Vlaandereen (BEL) – JM im Rahmen des Profi-Klassikers
Sonntag – 08 APR:    Zusmarshausen – Eröffnung der Bayr. Radsportsaison


For RTG
Brunni
RTG@gmx.tm