Kul-Tour nach Vohburg

Am Sonntag, dem 15.10.2017 fand die Kul-Tour nach Vohburg statt. Die Tour war als gemütliche Fahrt und auch auf unbefestigten Straßen geplant und so fuhren alle mit Fahrrädern, die man vom anderen noch nicht kannte und nicht im Renndress also quasi inkognito. Trotz späterem Startpunkt als normalerweise war es auf der Hinfahrt noch neblig und kalt. Es ging auf der linken Donauseite nach Vohburg, wo zum Mittagessen in die Pizzeria Il Golosone eingekehrt wurde. Die Riesenportionen dort machten einem mehr zu schaffen als die Radtour. Nach Überqueren der Donau fanden wir uns zu einer kurzweiligen und amüsanten Stadtführung ein. Dabei fuhren wir die höchste Erhebung des Tages (bestimmt mehr als die 13 hm, wie der Stadtführer sagte) in den Burghof, wo der Hauptteil der Führung stattfand. Selbst die Einheimischen lernten neue bayrische Wörter und wo der der Begriff „Betläuter“ herkommt. Der hängt nämlich an einem Kirchturm in Vohburg. Ein Wort, dass viele aus ihrer Kindheit kannten. Es wurde der 128 Stufen hohe Wasserturm (nicht mehr in Betrieb) erklommen und nach flüssiger Stärkung auf dem Marktplatz ging es auf der rechten Donauseite ohne weitere Pause nach Ingolstadt zurück, wo einige noch beim „Sponsor“ auf ein Abschlußgetränk einkehrten.

Ingolstadt, 15.10.
Guido