BMW 4er Mannschaftszeitfahren

Vierer-Mannschaftszeitfahren in Aschheim bei München (BMW Prüfgelände)

Bei kühlen 8 Grad stand am 17.9. der Gaimersheimer „Vierer“ als Team „Audi Connect“ in Person von Jürgen Böhm, Werner Hügel, Markus Meyer und Alexander Geith in Aschheim bei München am Start. Traditionell findet das Rennen auf dem Prüfgelände der BMW AG statt, in diesem Jahr in der 40igsten Jubiläumsauflage. Frei nach Jeremy Clarkson “Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that's what gets you.” setzten wir uns das Ziel, einen flotten 47er Schnitt zu erreichen und möglichst lange zu Viert zu bleiben. In den vergangenen beiden Jahren konnten nur drei Fahrer das Ziel erreichen, was für eine gültige Platzierung ausreicht jedoch im Sinne einer möglichst guten Platzierung nicht optimal ist. Die Renndistanz beträgt 70km, bei einer Rundendistanz von 7,8km entspricht dies 9 Umrundungen. Der Rennablauf ist schnell erzählt: Wir konnten durch eine sehr homogone Fahrweise, gleichmäßige Führungszeiten und saubere Wechsel sehr konstante Rundenzeiten abliefern mit der Tendenz zum Ende des Rennens hin schneller zu werden. Durch eine sehr flotte letzte Rennrunde, die gleichzeitig unsere Schnellste überhaupt sein sollte konnten wir auf den letzten knapp 8km auf den zweiten Rang springen. Unsere Zielzeit betrug 1:27:14 h:min:ss was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 48,15 km/h entspricht und so deutlich über unserer Zielsetzung liegt. Somit konnten wir uns den zweiten Platz in der Gesamtwertung sichern.

Wir blicken nun optimistisch nach vorne, denn der nächste „Vierer“ wartet bereits auf uns: Beim King of Lake werden wir in selber Besetzung an den Start gehen, dieses Mal allerdings mit Straßenrädern.

An dieser Stelle nochmal ein recht herzliches Dankeschön an die BMW Radsportabteilung für die Organisation des Rennens. Die Strecke, der Fotoservice, Siegerehrung und Preise sind hier wirklich Benchmark.

Quelle Fotos: BMW Radsport