Stockerplatz und Premiere beim Einzelzeitfahren in Altenstadt

“Watt ist Wärme” – Gott sei Dank hatte der unbekannte Fahrer, der im eisigen, böigen Wind im Bereich der Zielkurve hinter mir stand mit seiner Aussage Recht. Auf den gut 19km Strecke wurde es uns gehörig warm – aber Alles der Reihe nach.

Drei Fahrer vom Radsport Team Gaimersheim standen heute in Altenstadt bei Schongau zum Einzelzeitfahren am Start: Markus, Alex und Franz, der seinen ersten Start in unserem Trikot erfolgreich absolvierte. Wie bereits zu Beginn beschrieben war es mit 8°C recht kühl, wobei der zum Teil sehr kräftige, böige Wind die gefühlte Temperatur deutlich geringer ausfallen ließ.

 

Die Strecke:

Drei Runden zu knapp 6,5 Kilometer waren auf einem recht schmalen Kurs zu bewältigen. Die Straße war im Prinzip ein asphaltierter Feldweg, jedoch gut präpariert und die Kurven waren durchwegs gekehrt, vielen Dank an den ausrichtenden Verein RC77 Altenstadt hierfür. Die Kurven waren recht eng und am entferntesten Punkt vom Start war ein Wendepunkt, eine gute Fahrtechnik sollte also ein paar Sekunden bringen, im gleichen Zug kann der Kurs aber auch Zeit kosten.

Auf dem geraden Stück Richtung Schwabsoien blies uns der Wind gnadenlos ins Gesicht, es reichte kaum für Geschwindigkeiten oberhalb 35 km/h. Im Gegenzug erreichten wir mit dem Wind im Rücken knapp 60km/h.

Nach der Geraden folgten mehrere Kurven aufeinander mit zwei sehr kurzen, geringen Steigungen dazwischen. Leider rutschte einer Fahrerin in einer Linkskurve der Hinterreifen weg und sie ließ einige Quadratzentimeter Haut auf dem Asphalt. Gute Besserung an dieser Stelle!
Dem ausrichtenden Verein RC77 Altenstadt ein herzliches Dankeschön für die perfekte Ausrichtung des Rennens!

Ergebnisse:
Im stark besetzten Fahrerfeld konnten wir gute bis sehr gute Resultate einfahren:

Markus: Platz 5 gesamt, Platz 3 AK – Gratulation zum Stockerl!
Alex: Platz 10 gesamt, Platz 6 AK
Franz: Platz 52 gesamt, Platz 18 AK

Die gesamte Ergebnisliste: Ergebnisliste gesamt

Unser Fazit: Wir fuhren alle Drei ein starkes und sturzfreies Rennen im Kampf gegen die Uhr und freuen uns auf die kommenden Wettkämpfe.

Ingolstadt, 23.04.2017,
Alex